NGOC LAN FOREVER

QUYNH DONG – NGOC LAN FOREVER
Freitag, 5. August 2011, 21 Uhr

Bild: Alessandro Frigerio

Quyhn Dong (*1982 Hai Phong, Vietnam, lebt und arbeitet in Zürich) widmet einen Grossteil ihrer künstlerischen Arbeit dem Kultur-Transfer zwischen der Schweiz und Vietnam: Performances und Videos dienen ihr als Transportmittel, mit denen sie vietnamesisches Kulturgut in die Schweiz und schweizerisches nach Vietnam trägt.

In der Performance Ngoc Lan Forever vermischt Quynh Dong Identitätsfragen und persönliche Geschichten mit der Melancholie des Ortes, an dem die Aktion stattfindet. Das in der Nacht beleuchtete Hunziker-Areal als Bühne benutzend, singt sie während einer 30minütigen Performance eine Auswahl von Liedern Ngoc Lans. Ngoc Lan war eine der erfolgreichsten im Ausland lebenden vietnamesischen Sängerinnen der 80er Jahre. Die Identitätsfragen, die Quyhn Dong mit ihrer Performance stellt, werden metaphorisch in Form von Licht und Ton auf dem ganzen Areal verstreut. Der Umwandlungsprozess, in dem sich das Hunziker-Areal derzeit befindet, wird somit beleuchtet und seine zukünftige Gestaltung zum Thema gemacht. Dabei verbinden sich die «Ideale» der Baugenossenschaft mit bestehenden architektonischen Plänen. Ob die Hoffnungen der Initiatoren des Projektes auf einen hohen sozialen Austausch unter den Bewohnenden des neuen Viertels eingelöst werden können, wird die Zukunft weisen. Hier zeigt sich die Identitätssuche der Künstlerin im Lied als eine Allegorie auf das werdende Quartier, welches sein Gesicht auch erst noch finden muss.

Eine Videodokumentation der Performance ist hier zu finden.

Webseite der Künstlerin: http://quynhdong.ch

Hinterlasse eine Antwort