Philip Matesic lässt Nachbarn in spe Wünsche an die neuen Anwohner auf Asphalt niederschreiben.

Das Quartier an der Grenze zwischen Schwamendingen und Leutschenbach wird durch den Bau von 470 Wohnungen stark wachsen und sich verändern. Dieser Prozess von der Hunziker-Brache zum belebten Quartier wird während der Laufzeit von der Planung bis zum Bezug der Wohnungen von KünstlerInnen begleitet. Der erste von drei Abschnitten dauert von der Planungsphase des Wohnquartiers bis zum Baubeginn. Das Kuratorenteam Grillo&Wagner bespielt während dieser Zeit die nackte Brache mit verschiedenen KünstlerInnen und Projekten, die unter dem Titel „PLAY-MOBILE“ zusammengefasst sind.

Im Rahmen des Projekts „VERGISS DEINEN SCHIRM NICHT!“ hat Philip Matesic die Anwohner des Andreaspark, welcher an das zu bebauende Grundstück von „mehr als wohnen“ grenzt, eingeladen, ihre Ratschläge und Wünsche an die neuen Nachbarn zu adressieren.

Die Bilder stammen von Dan Krüsi und wurden von der Schreibenden auf der Website von Philip Matesic geklaut. Mehr Informationen zum Projekt „VERGISS DEINEN SCHIRM NICHT! finden sie hier.

 

 

 

2 Antworten auf Philip Matesic lässt Nachbarn in spe Wünsche an die neuen Anwohner auf Asphalt niederschreiben.

Schreibe einen Kommentar